Elias braucht Ihre Unterstützung - Förderverein Lützelsoon e.V. bittet um Spenden für Elias (8 Jahre) aus Staudernheim.

Die Familie möchte mit Elias zu Neurorehabilitation in die Slowakei.

 

Elias kam in der 35 Schwangerschaftswoche als Frühchen zur Welt. Scheinbar hatte er einen Sauerstoffmangel während der Geburt, der zunächst nicht auffiel. Die Eltern von Elias wurden sozusagen mit einem gesunden Kind entlassen. Allerdings als es für Elias darum ging, krabbeln zu lernen, stellten die Eltern fest, dass er sich nicht altersgerecht entwickelte. Nach der Vorstellung bei einer Physiotherapeutin und im Sozialpädiatrischen Zentrum, erhielt der 20 Monate alte Junge die Diagnose: Infantile Cerebralparese (ICP) mit spastischer Diplegie. Eine Cerebralparese ist eine Bewegungsstörung infolge einer frühkindlichen Hirnschädigung und verläuft bei jedem Kind anders.

 

Elias hat schon viele Therapien hinter sich. Durch diese anstrengenden und aufwendigen Therapien ist es ihm, seit er 2 ½ Jahre alt ist, möglich, an einem Posterior-Walker zu gehen. In einer weiteren Therapie, in einer Rehabiliationseinrichtung, lernte er an 4-Punktstützen zu gehen. Allerdings gelingt ihm das nur, unter einem enormen Kraftaufwand.

Durch zwei wichtige Operationen, die das Gangbild und die Möglichkeiten von Elias deutlich verbesserten, wurde er jedoch wieder in seiner motorischen Entwicklung zurückgeworfen. Denn nach den Operationen konnte er nicht trainieren. So wurde der Junge in dieser Zeit wieder schwächer. Einfach aufgrund der Tatsache, dass sich jeweils lange Schon- und Liegezeiten anschlossen und einen enormen Kraftverlust zur Folge hatten. Elias kämpft täglich darum, sich diese Kraft zurückzuholen. Insgesamt waren die Operationen aber erfolgreich, die Qualität seines Gangbildes und seine Möglichkeiten haben sich deutlich verbessert. Mittlerweile trainiert er wieder fleißig um seine Kraft zurückzugewinnen.

 

Bereits im Februar dieses Jahres, konnte er das erst Mal von einer für sich neuen Therapie profitieren. Mit Unterstützung des Förderverein Lützelsoon e.V. konnte der Junge eine Neurorehabilitation in der Slowakei machen. Daraus konnte er viele Fortschritte erzielen. „Die Therapie dort, hat uns aber auch gezeigt, wieviel Muskelkraft Elias tatsächlich noch fehlt, es liegt ein langer Weg vor ihm.“ So die Mutter von Elias. Elias ist ein sehr fröhliches und zufriedenes Kind. Schon als Baby liebte er Bälle über alles und auch heute liebt er Ballspiele in jeglicher Form. Vor allem Fußball und Basketball. Ebenso fährt er sehr gerne mit seinem Therapierad, dabei hat er große Freude.

 

Nun möchte die Familie mit Elias erneut zur Neurorehabilitation ins ADELI Medical Center in die Slowakei. Es handelt sich um eine hochintensive, individuelle und ganzheitliche Therapie, von deren Effektivität sich schon viele Betroffene überzeugen konnten. Das einzigartige Konzept des ADELI Medical Centers liegt in den hochspezialisierten Behandlungen, die zum Teil aus der Raumfahrt- und Unterwasser-Neurologie kommen. ADELI bietet eine propriozeptive Stimulation mit raumfahrtmedizinischen Geräten und eine Sauerstofftherapie in einer hochmodernen Überdruckkammer an. Diese Kosten werden jedoch nur teilweise oder gar nicht übernommen. Ebenso plant die Familie noch andere Therapien, was vom finanziellen her aber nicht immer so einfach ist.


So bittet der Förderverein Lützelsoon zur Unterstützung krebskranker und notleidender Kinder und deren Familien e.V. um Spenden für die Familie. Wenn auch Sie Elias diese wertvolle Therapie mit Erfolgsaussicht ermöglichen möchten, können Sie auf das folgende Konto spenden:


Spendenkonto:
Förderverein Lützelsoon
Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG
Konto: 33 33 33 7  (BLZ 560 900 00)
IBAN: DE 09 5609 0000 0003 3333 37
BIC:    GENODE51KRE
Kennwort „Elias“


So erreichen Sie uns:

Bahnhofstraße 31
55606 Kirn
Tel: +49 (0)6752 - 913850
Fax +49 (0)6752 - 913851

Impressum

 

 

Copyright Foerderverein Luetzelsoon 2014-2020